museums(t)raum

Die deutschen Museen und das Social Web

Sonntagslektüre

Sonntagslektüre: Aktionen, MOOCs und mehr

Einige der Beiträge aus der letzten Woche, die ich Ihnen hier zusammengestellt habe, geben interessante Antworten auf die viel diskutierte Frage nach dem Sinn – von Social Media, Aktionswochen, der Teilnahme an Weiterbildungen, wenn man keine Scheine mehr braucht. Viel Spaß beim Lesen, ein Klick auf den Titel bringt Sie zum jeweiligen Artikel!

Sonntagslektüre

 

Was nützt Museen die Teilnahme an Social-Media-Aktionen? | Marlene Hofmann

„In knapp vier Tagen startet wieder so ein jährlich wiederkehrendes Social Media-Großereignis, das auf den Kultursektor und dessen Fans und Anhänger zielt: Die #MuseumWeek vom 23. bis 29. März setzt via Twitter thematische Schwerpunkte, die traditionell auch auf andere soziale Medien abstrahlen. Schön und gut – aber was nützt Museen die Teilnahme an dieser und ähnlichen Aktionen?“

 

Managing the Arts. Erfahrungen mit einem MOOC | Kulturtussi

„Ich muss unbedingt noch Hausaufgaben machen! Denn gerade war Abgabetermin für die erste große Aufgabe des MOOC ‚Managing the Arts. Marketing for Cultural Institutions‘. Als Supporter eingetragen, kann man zwar kein Zertifikat erwerben. Man nimmt aber jede Menge mit. Wenn, ja wenn man sich dranhält!“

 

Sind Messenger das neue Social Media? | LEAD digital

„Als Apple vor einigen Tagen die Watch vorstellte, überraschte eine App auf dem Homescreen die Zuschauer. Nicht Facebook oder Twitter hob man hervor, sondern We Chat, das vor allem in Asien beliebte Pendant zu Whats App. Die Wachstumsraten von Messengern sind beeindruckend, sie wachsen deutlich schneller als die bisherigen Social Media-Platzhirschen.“

 

Tipps für Vorträge mit twitterndem Publikum im Parkett | karrierebibel

„Vor allem der Kurznachrichtendienst Twitter dominiert die Konferenzräume. Kaum ein Event, eine öffentliche Rede, die nicht per Tweet und Hashtag ein Echo bekämen. Das bedeutet aber zugleich, dass Sie als Vortragender damit rechnen müssen, dass alles, was Sie sagen und zeigen, zugleich danach bewertet wird, ob es mit-teilbar ist. Manche Menschen im Publikum warten geradezu auf die erste twitterbare Pointe…

 

(Falls Sie zu den zitierten Autoren bzw. Plattformbetreibern gehören und mit der Verwendung des Zitats nicht einverstanden sind, melden Sie sich bitte bei mir.)

Kategorie: Glossar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*