Digitales für Kultureinrichtungen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen und abgeschlossenen Projekte. Wenn Sie gern mehr wissen möchten, kontaktieren Sie uns!

Digitale Strategien

Im Idealfall sind alle digitalen Projekte einer Kultureinrichtung eingebunden in eine umfassende Strategie, die den aktuellen Stand, die Geschichte und die Ziele des Museums umfasst. Dabei geht es um die Visionen ebenso wie um die praktischen Dinge – Finanzen, Personal, Fortbildungen, Bildrechte, technische Voraussetzungen und vieles mehr.

Wir unterstützen gern bei der Ausarbeitung oder Aktualisierung Ihrer Strategie. In dieser Form haben wir bereits Museen in großen Teilen Deutschlands unterstützt – zuletzt das Museum Angewandte Kunst Frankfurt.

Projektleitung METAhub - Museum, Education, Theatre, Arts

Seit der ersten Konzeptionsphase und Antragstellung 2019 begleiten wir das Projekt.

METAhub Frankfurt verortet Kulturgüter im digitalen Raum und macht sie im Stadtraum erfahrbar. Das Projekt basiert auf einer neuartigen Form der Zusammenarbeit zwischen Museumskurator*innen, -dokumentar*innen und Dramaturg*innen mit Medienkünstler*innen.

METAhub Frankfurt ist ein Kooperationsprojekt des Jüdischen Museums Frankfurt, des Archäologischen Msueums Frankfurt und des Künstlerhauses Mousonturm in Partnerschaft mit den NODE Verein zur Förderung Digitaler Kultur e.V.

METAhub Frankfurt wird gefördert im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes, durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain sowie durch Mittel des Dezernats für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt am Main.

Projektkoordination "Frankfurt und der Nationalsozialismus. Eine Gedächtnisplattform"

Seit der Konzeptionsphase und Antragstellung 2021 begleiten wir die digitale Erinnerungsplattform dreier großer Frankfurter Gedächtnisinstitutionen.

Das Historische Museum Frankfurt, das Jüdische Museum Frankfurt und das Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main gestalten gemeinsam eine interaktive digitale Erinnerungsplattform. Über das Verbundprojekt werden mehr als 15.000 Datensätze aus den drei Institutionen gebündelt und aufbereitet. Sie werden über eine Projekt-Website, eine ortsbasierte App sowie ein Digital Monument abrufbar sein.

Das Projekt wird im Rahmen der Bildungsagenda NS-Unrecht von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) und dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) gefördert.

Live-Begleitung der MAI-Tagung

Wir sind seit 2019 Medienpartner der MAI-Tagung, die wir schon seit 2014 für den LVR – Landschaftsverband Rheinland live auf Twitter begleiten. Das beinhaltet:

  • Live-Tweets
  • Moderation des Feeds
  • Information des Moderators Thilo Martini über die Paralleldiskussion online
  • anschließende Auswertung und Dokumentation der Aktivitäten

Projektkoordination #LudwigMeidner

Für das Gemeinschaftsprojekt zum 50. Todesjahr des Künstlers Ludwig Meidner haben wir während der einjährigen Laufzeit von 2016 bis 2017 die gemeinsamen Online-Aktivitäten der Projektpartner – Kulturfonds Frankfurt RheinMain, Ludwig Meider Gesellschaft, Museum Giersch der Goethe-Universität, Stadtmuseum Hofheim am Taunus, Mathildenhöhe Darmstadt, Kunst Archiv Darmstadt, Jüdisches Museum Frankfurt und Galerie Netuschil – koordiniert.

Die gemeinsame Online-Kampagne diente als inhaltliche Klammer um fünf Ausstellungen und ein Symposium.

Social-Media-Strategie und -Management: Museum für Kommunikation Frankfurt

Von 2013 bis Februar 2019 haben wir die Social-Media-Auftritte des Museums für Kommunikation Frankfurt betreut – dazu zählten Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und Flickr. Das Augenmerk lag dabei besonders auf der Community-Pflege sowie der kontinuierlichen Aufbereitung von Inhalten der Ausstellungen zur Vermittlung über Social Media. Seit Anfang 2019 hat das Team des Museums die Accounts wieder selbst übernommen.