Der Deutsche Museumsbund hat dem Social Web lange widerstanden. Jetzt scheint sich diese Haltung zu ändern: Bereits im letzten Jahr wurde das Projekt “Alle Welt im Museum” mit einem Blog ausgestattet, und der Newsletter wurde ins Leben gerufen (okay, der gehört eigentlich ins Web 1.0 und wird andernorts schon wieder eingestellt, aber immerhin!). Dieses Jahr macht der Museumsbund einen großen Schritt nach vorn: Er engagierte die Kulturkonsorten, einen Zusammenschluss von Web 2.0-Spezialisten aus dem Münchner Raum, um die Social Media-Präsenzen des Internationalen Museumstags zu entwerfen und zu betreuen. Zusätzlich zur klassischen Homepage gibt es eine Facebook-Seite, einen Twitter-Account und einen Auftritt bei Pinterest. In der ersten Ankündigung war schon vom ersten bundesweiten Tweetup die Rede. Man darf also gespannt sein!

Heute wurde eine Blogparade angekündigt, die vom 22. März bis zum 22. April dauern und unter dem Motto “IMT13 – wir machen mit!” stehen wird. Als zentrale Plattform wird das Blog der Kulturkonsorten dienen. Dort dürfen auch Museen, die kein eigenes Blog haben, ihre Beiträge veröffentlichen. Eine schöne Idee, schließlich ist die Zahl der bloggenden Museen bis heute nicht groß.

Doch was sagt uns das jetzt über die Richtung, die der Deutsche Museumsbund einschlägt? Ich finde sehr begrüßenswert, dass er sich endlich mal an die Sozialen Netzwerke rantraut. Im Rahmen einzelner Projekte damit zu starten, ist auch sicher nicht schlecht, um den Aufwand zunächst im Rahmen zu halten und erste Gehversuche zu wagen, ohne sofort das Gewicht der ganzen Institution im Rücken zu haben. Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass bald der Mut/die Mittel/die Zeit… gefunden werden, um auch offizielle Präsenzen des Vereins als solchem einzurichten. An Content sollte es schließlich nicht mangeln, wie man schon an der Webseite erkennen kann!

Dieser historische Postbus ist eine der Attraktionen beim Tag der offenen Tür im Sammlungsdepot des Museums für Kommunikation Frankfurt (jedes Jahr am Internationalen Museumstag).

Dieser historische Postbus ist eine der Attraktionen beim Tag der offenen Tür im Sammlungsdepot des Museums für Kommunikation Frankfurt (jedes Jahr am Internationalen Museumstag).