museums(t)raum

Die deutschen Museen und das Social Web

Sonntagslektüre

Sonntagslektüre: Die 4-1-1-Regel, Facebook für Eltern und mehr

Sonntags stelle ich hier gern Artikel von anderen Seiten zusammen, die Sie als Leser dieses Blogs hoffentlich auch interessieren könnten. Ein Klick auf den Titel bringt Sie zum jeweiligen Artikel!

Sonntagslektüre

 

Mit der 4-1-1-Regel zum Social Media-Erfolg | Internet World

„‚Die Content-Mischung macht’s‘ gilt auch für soziale Medien. Bewährt hat sich die 4-1-1-Regel. Diese besagt, dass auf jeden Beitrag mit ‚dezenter‘ Werbung (zum Beispiel für eine Veranstaltung) beziehungsweise auf jeden Beitrag mit konkreter Handlungsaufforderung (‚Entdecken Sie XY in unserer Produktdemo‘) vier Beiträge folgen sollten, die sowohl informierend als auch unterhaltsam sind.“

 

Invasioni Digitali 2015: seid ihr bereit? | Kulturkonsorten

„Vom 24. April bis zum 3. Mai werden heuer in der dritten Ausgabe der italienischen Invasioni Museen und Kultureinrichtungen durch Smartphonebewaffnete Kulturbegeisterte gestürmt – vor allem in Italien, Heimatland der Aktion, aber auch in anderen europäischen Städten darf ein Jeder seinen Beitrag zur Befreiung der Kultur leisten.“

 

Kultur-Schmankerl mit Österreich: Eselsohren, Zeichenkunst und Linsensuppe – #KultTipp 4 | KULTUR-MUSEO-TALK

„Gerade die zehn Kultur-Schmankerl mit Österreich haben es in sich: ein Schuhgeschäft im Boulevardtheater, ein Dichter und „seine“ Treppe, Zeichenkunst, tröstende Linsensuppe, „Geld stinkt nicht“, Stofftiere, „Forelle“ sowie Museen über alles erstaunen in ihrer faszinierenden Vielfalt – oder?“

 

Faszinierendes Kultur-Angebot in NRW und Niedersachsen – #KultTipp 5 | KULTUR-MUSEO-TALK

„Oh, mei – ein breit gefächertes Kultur-Angebot erwartet dich im #KultTipp 5 – der Zusammenfassung meiner Blogparade mit den Beiträgen 40 bis 53. Die Kultur-Tipps in NRW sowie Niedersachsen laden zu fantastischen Events ein. Einige sind beendet, wiederkehrende Perlen begeistern – Poetry Slam, Swingfest und Traumzeitfestival finden alljährlich im Herbst statt. Museen sowie Theater sprechen für dauerhaft spannende Programme – auf zur Kultur-Reise!“

 

Facebook für Eltern – Teil 2: Die Privatsphäre Ihres Kindes richtig einstellen #elternfb | In Sachen Kommunikation

„Auch minderjährige Nutzer können bei Facebook grundsätzlich alle Inhalte – d. h. Text-, Foto- oder Video-Beiträge, aber auch persönliche Informationen – für jedermann sichtbar veröffentlichen und so einem sehr großen Personenkreis zugänglich machen, den sie nicht mehr überblicken können. Daher ist es wichtig, die Möglichkeiten der Privatsphäre-Einstellungen zu kennen und dort zu regulieren, wer die veröffentlichten Inhalte Ihres Kindes sehen kann.“

 

(Falls Sie zu den zitierten Autoren bzw. Plattformbetreibern gehören und mit der Verwendung des Zitats nicht einverstanden sind, melden Sie sich bitte bei mir.)

Kategorie: Sonntagslektüre

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*