museums(t)raum

Die deutschen Museen und das Social Web

museums(t)raum - Die deutschen Museen und das Social Web

Was ist eigentlich… ein Instawalk?

In dieser Rubrik geht es darum, Phänomene und Begriffe des Social Web zu erklären. Gerne greife ich auch Vorschläge für zu erläuternde Begriffe auf – kommentieren Sie hier, schreiben Sie mir eine Nachricht, oder twittern Sie Ihren Wunsch mit dem Hashtag #SoMeGlossar! Unser Thema heute: der Instawalk.

recite-30904--684897870-s4on6s

Fangen wir ganz vorne an: Es geht um Instagram, einen Foto-Sharing-Dienst, der als App anfing. Inzwischen gibt es auch eine Web-Version von Instagram, allerdings immer noch mit eingeschränkter Funktionalität. Spannend wird Instagram nur, wenn Sie es auf Ihrem Smartphone oder Tablet installieren. Dann können Sie Fotos machen und künstlerisch bearbeiten – Instagram ist in erster Linie für seine schönen Filter bekannt. So aufgepeppt versehen Sie die Bilder mit einer Beschriftung und möglichst aussagekräftigen Hashtags, dann laden Sie sie hoch. Andere Nutzer können Ihnen folgen, kommentieren und Herzchen für besonders gelungene Bilder vergeben. Alternativ sucht man einfach nach Hashtags, ähnlich wie auf Twitter.

Das ist also Instagram, die erste Hälfte des Wortes Instawalk. Die zweite Hälfte ist tatsächlich der Spaziergang. Zu einem Instawalk verabredet man sich, begeht gemeinsam eine Strecke – oder auch ein Gelände – und fotografiert munter drauf los. Vorher sollte man sich auf einen gemeinsamen Hashtag einigen, dann wird der Instawalk als solcher für die Nutzer der App erkennbar, und die Organisatoren können am Ende alle Fotos finden und vielleicht eine Dokumentation erstellen. (Das Prinzip ähnelt damit in der Tat sehr dem des Tweetups.)

Das Spannende an diesem Format ist, dass man sehr schön sehen kann, wie verschieden Menschen denselben Ort wahrnehmen. Die Auswahl der Motive, aber auch die Umsetzung der Fotografien wird unter den Teilnehmern stark variieren. Darüber hinaus besteht so die Möglichkeit, einem Ort Sichtbarkeit im Social Web zu verleihen. Viele Nutzer posten ihre Instagram-Fotos auch noch auf Twitter, Facebook und anderen Plattformen. Sicherlich auch eine interessante Idee für Museen!

(Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, was es mit Instagram auf sich hat und wie man es nutzen könnte, finden Sie hier Lesestoff.)

Kategorie: Glossar, Social Media

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*