museums(t)raum

Die deutschen Museen und das Social Web

museums(t)raum - Die deutschen Museen und das Social Web

Sonntagslektüre: #MuseumSound, Instagram, Museums-Apps und Live-Streaming

Die Erkältungswelle ist bei mir angekommen, deshalb war es die ganze Woche über so ruhig hier. Ganz langsam kann ich meinen Kopf wieder für mehr als Tabletten schlucken und Tee trinken nutzen, deshalb hoffe ich, dass wir in der kommenden Woche wieder auf Normalbetrieb schalten können. Aber zuerst mal schauen wir, was auf anderen Blogs und Plattformen in dieser Woche passiert ist. Ein Klick auf den Link bringt Sie zum jeweiligen Artikel!

Sonntagslektüre Weiterlesen

Der Deutsche Museumsbund macht Facebook …oder doch nicht?

Gut eine Woche ist es jetzt her, dass ich morgens beim ersten Facebook-Browsen des Tages auf einen Kommentar von Sebastian Hartmann stieß, der die Schließung der Fanseite des Deutschen Museumsbundes bedauerte. „Liebe Mitglieder, liebe Leserinnen und Leser, der Vorstand und die Geschäftsstelle haben sich aus verschiedenen Gründen leider gegen die Fortführung einer eigenen Facebook-Seite entschieden, deshalb wird diese Seite in 14 Tage entfernt.“ Innerhalb kürzester Zeit folgten Wortmeldungen von etlichen meiner Facebook-Kontakten; es entbrannte eine lebhafte Diskussion.

DMB auf Facebook Weiterlesen

„Sammellust und Sammellast“ in München

20130516-212728.jpg

Die diesjährige Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes hatte das Thema „Sammellust und Sammellast. Chancen und Herausforderungen von Museumssammlungen“. Sie fand vom 5. bis 8. Mai in München statt.
Der Sonntag konnte, wie gewohnt, für Exkursionen genutzt werden, Montag und Dienstag waren gekennzeichnet durch thematische Vorträge und Empfänge. Am Dienstagnachmittag fand die Mitgliederversammlung statt, und am Mittwoch trafen sich die Arbeitsgruppen.

Weiterlesen

Internationaler Museumstag 2.0 in Heusenstamm

Das Museum für Kommunikation Frankfurt befindet sich bekanntlich am Museumsufer, und der eine oder andere von euch wird es kennen. Was weniger bekannt ist, ist eine ausgelagerte Abteilung, die auf einem Industriegelände in Heusenstamm etwas ab vom Schuss und normalerweise auch nicht für Besucher zugänglich ist: die Sammlung. Auf 15.000 Quadratmetern befinden sich 375.000 Objekte, die (momentan) nicht ausgestellt werden können. Und da ich selbst seit einigen Jahren dort arbeite, kann ich euch besten Gewissens sagen: Es lohnt sich, den Weg anzutreten!

Weiterlesen

Quo vadis, Deutscher Museumsbund?

Der Deutsche Museumsbund hat dem Social Web lange widerstanden. Jetzt scheint sich diese Haltung zu ändern: Bereits im letzten Jahr wurde das Projekt „Alle Welt im Museum“ mit einem Blog ausgestattet, und der Newsletter wurde ins Leben gerufen (okay, der gehört eigentlich ins Web 1.0 und wird andernorts schon wieder eingestellt, aber immerhin!). Dieses Jahr macht der Museumsbund einen großen Schritt nach vorn: Er engagierte die Kulturkonsorten, einen Zusammenschluss von Web 2.0-Spezialisten aus dem Münchner Raum, um die Social Media-Präsenzen des Internationalen Museumstags zu entwerfen und zu betreuen. Zusätzlich zur klassischen Homepage gibt es eine Facebook-Seite, einen Twitter-Account und einen Auftritt bei Pinterest. In der ersten Ankündigung war schon vom ersten bundesweiten Tweetup die Rede. Man darf also gespannt sein!

Weiterlesen

Jahrestagung des Deutschen Museumsbunds 2012

Vom Sonntag, dem 6. Mai, bis Mittwoch, dem 9. Mai 2012 fand in Stuttgart die Jahrestagung des Deutschen Museumsbunds statt. Mit 420 Anmeldungen konnte der Deutsche Museumsbund einen neuen Rekord verbuchen.

Von der Tagung wurde getwittert, allerdings gab es leider nur Einzelabsprachen über den Hashtag, sodass schließlich #DMB, #dmb12 und #dmb012 koexistierten. Ich habe in mühevoller Kleinarbeit (!) alle Tweets, die ich noch finden konnte, mit Storify archiviert – eine Art „eingefrorene Twitterwall“ gibt es daher hier. Vielleicht ganz nett für diejenigen, die keinen eigenen Twitter-Account haben, nicht wussten, dass getwittert werden würde oder auch einfach alle, die (wie ich selbst) erst nach und nach gemerkt haben, dass es mehrere Hashtags gab. Sollte jemand noch weitere Hashtags benutzt oder entdeckt haben, freue ich mich über Hinweise oder Ergänzungen! Weiterlesen