museums(t)raum

Die deutschen Museen und das Social Web

museums(t)raum - Die deutschen Museen und das Social Web

„Sammellust und Sammellast“ in München

20130516-212728.jpg

Die diesjährige Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes hatte das Thema „Sammellust und Sammellast. Chancen und Herausforderungen von Museumssammlungen“. Sie fand vom 5. bis 8. Mai in München statt.
Der Sonntag konnte, wie gewohnt, für Exkursionen genutzt werden, Montag und Dienstag waren gekennzeichnet durch thematische Vorträge und Empfänge. Am Dienstagnachmittag fand die Mitgliederversammlung statt, und am Mittwoch trafen sich die Arbeitsgruppen.

Weiterlesen

Quo vadis, Deutscher Museumsbund?

Der Deutsche Museumsbund hat dem Social Web lange widerstanden. Jetzt scheint sich diese Haltung zu ändern: Bereits im letzten Jahr wurde das Projekt „Alle Welt im Museum“ mit einem Blog ausgestattet, und der Newsletter wurde ins Leben gerufen (okay, der gehört eigentlich ins Web 1.0 und wird andernorts schon wieder eingestellt, aber immerhin!). Dieses Jahr macht der Museumsbund einen großen Schritt nach vorn: Er engagierte die Kulturkonsorten, einen Zusammenschluss von Web 2.0-Spezialisten aus dem Münchner Raum, um die Social Media-Präsenzen des Internationalen Museumstags zu entwerfen und zu betreuen. Zusätzlich zur klassischen Homepage gibt es eine Facebook-Seite, einen Twitter-Account und einen Auftritt bei Pinterest. In der ersten Ankündigung war schon vom ersten bundesweiten Tweetup die Rede. Man darf also gespannt sein!

Weiterlesen

El Greco & Friends

Das Museum Kunstpalast in Düsseldorf beschreitet für das Marketing seiner Ausstellung „El Greco und die Moderne“, die seit dem 28. April und noch bis zum 12. August zu sehen ist, neue Wege. Zum Start der Ausstellung wurden zwölf Bildpaten ausgewählt, von denen jeder ein Bild vertritt. Ein interessantes Konzept, denn natürlich sollen die Bildpaten ihre Freunde so auf die Ausstellung aufmerksam machen und sie ins Museum holen – und auch die anderen Facebook-Fans des Museums werden eingebunden, denn sie können sich hier an der Wahl des besten Bildpaten beteiligen. Weiterlesen