museums(t)raum

Die deutschen Museen und das Social Web

museums(t)raum - Die deutschen Museen und das Social Web

museums(t)raum jetzt auch als Podcast

Das Webinar für museum.de hat mich mal wieder daran erinnert, dass man sich mit seinen Inhalten nicht zu sehr auf ein einziges Medium beschränken sollte – und das tue ich eigentlich bisher. Wer nicht gerne liest, für den hatte ich bis jetzt wenig zu bieten. Da ich selbst aber immer öfter froh bin, wenn ich nicht so viel lesen muss, sondern mir manches auch anhören kann, habe ich mich zu einem Experiment entschlossen: Es gibt jetzt, begleitend zum Blog, auch einen museums(t)raum-Podcast!

Der neue Podcast auf bei Soundcloud

Der neue Podcast bei Soundcloud

Weiterlesen

Tweetup: Jules Verne, die Globalisierung und der Ursprung der Museen für Kommunikation

Im Jahr 1872 trafen drei Männer Entscheidungen, die ihr Leben und ein Stück weit die Welt verändern sollten: Am 28. März begann Jules Verne das Manuskript zu „In 80 Tagen um die Welt“. Am 24. August ordnete Heinrich von Stephan die Gründung des Reichspostmuseums an. Am 2. Oktober brach Phileas Fogg zu seiner Reise um die Welt auf. Diese drei Ereignisse gaben den Anstoß zur Ausstellung „In 80 Dingen um die Welt. Der Jules-Verne-Code“, und von dort wird heute Abend getwittert.

"In 80 Dingen um die Welt" im Museum für Kommunikation Frankfurt

„In 80 Dingen um die Welt“ im Museum für Kommunikation Frankfurt

Weiterlesen

Das Museum von Babel und der vernetzte Besucher

Nächste Woche findet die Konferenz „Das Museum von Babel. Wissen und Wissensvermittlung in der digitalen Gesellschaft“ statt, und ich bin mit einem Vortrag dabei. Die Konferenz hat es sich zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten digitaler Methoden, Hilfsmittel und Medien vorzustellen und kritisch zu hinterfragen.

babel_bild_2

Pieter Brueghel the Elder (1526/1530–1569) [Public domain], via Wikimedia Commons, via Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum

Weiterlesen

Internationaler Museumstag 2.0 in Heusenstamm

Das Museum für Kommunikation Frankfurt befindet sich bekanntlich am Museumsufer, und der eine oder andere von euch wird es kennen. Was weniger bekannt ist, ist eine ausgelagerte Abteilung, die auf einem Industriegelände in Heusenstamm etwas ab vom Schuss und normalerweise auch nicht für Besucher zugänglich ist: die Sammlung. Auf 15.000 Quadratmetern befinden sich 375.000 Objekte, die (momentan) nicht ausgestellt werden können. Und da ich selbst seit einigen Jahren dort arbeite, kann ich euch besten Gewissens sagen: Es lohnt sich, den Weg anzutreten!

Weiterlesen

Michael Stephens kommt nach Frankfurt

Michael Stephens, ein amerikanischer Bibliothekar und Speaker zur Bibliothek 2.0, kommt nach Deutschland. Eine Kooperation des Vereins Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V. mit der US-Botschaft Berlin ermöglichte diese Reise. Wer Michael Stephens‘ Vortrag zum Thema „Learning Everywhere: Transformative Libraries & Services“ hören möchte, hat schon in der kommenden Woche zu folgenden Terminen die Gelegenheit: Am 22.10. in Berlin, am 23. in Frankfurt, am 25. in Köln, am 26. in Hamburg. Näheres zu Örtlichkeiten, Zeiten und evtl. erforderlicher Anmeldung finden sich hier. Weiterlesen

KultUp im MMK Frankfurt

Wenn es die letzte Zeit etwas ruhig war – hier und auch auf meinem Twitter-Account – dann lag das zum einen an zwei Ausstellungen (dazu demnächst mehr), und an einem neuen Projekt, an dem ich gerade zusammen mit Ulrike Schmid arbeite: „KultUp – Tweet up you cultural life!“. KultUp ist eine neue Eventreihe. Ulrike und ich werden Kultur-Tweetups in verschiedenen Frankfurter Kulturinstitutionen veranstalten, die einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen sollen. Weiterlesen

Vorfreude: 200 Jahre Joanneum

Am letzten Sonntag vor Beginn des Advents sitze ich vor meinem Laptop und bereite mich auf das nächste Wochenende vor: Ich fliege nach Graz, um an den Feierlichkeiten zum 200. Jubliäum des Universalmuseums Joanneum teilzunehmen. Am 26. November wird nach fast zwei Jahren der erste Bauabschnitt des Joanneumsviertels eröffnet. Die Neue Galerie Graz präsentiert das BRUSEUM. Ein Museum für Günter Brus und die Ausstellungen Moderne. Selbstmord der Kunst? und Hans Hollein, während die Multimedialen Sammlungen (das ehemalige Bild- und Tonarchiv) Land der Bilder. Eine multimediale Geschichte der Steiermark eröffnen. Weiterlesen