museums(t)raum

Die deutschen Museen und das Social Web

museums(t)raum - Die deutschen Museen und das Social Web

Was ist eigentlich… eine Blogtour?

Im Social Media-Glossar geht es darum, Phänomene und Begriffe des Social Web zu erklären. Gerne greife ich auch Vorschläge für zu erläuternde Begriffe auf – kommentieren Sie hier, schreiben Sie mir eine Nachricht, oder twittern Sie Ihren Wunsch mit dem Hashtag #SoMeGlossar! Unser Thema heute: die Blogtour.

recite-9759-188430302-dstco

Blogtouren sind vor allem aus dem Bereich der Bücherblogs bekannt. Im Rahmen einer Blogtour greifen mehrere Blogs an aufeinanderfolgenden Tagen dasselbe Thema auf – etwa ein Buch -, setzen dabei aber eigene Schwerpunkte. So kann ein Blog den Autor vorstellen, das zweite das Buch selbst, das dritte den Verlag, das vierte eine Figur aus dem Buch… Der Fantasie sind wenige Grenzen gesetzt.

Die Blogtour hat natürlich Ähnlichkeit mit der Blogparade, ganz dasselbe ist es aber nicht. Während die Blogparade eher ein Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und zur Diskussion anregt, sammelt die Blogparade Beiträge – die in der Regel im Vorfeld vereinbart sind – zu verschiedenen, inhaltlich aber eng miteinander verwandten Themen.

Ich greife das Thema der Blogtour hier auf, weil ich finde, dass das auch eine schöne Idee für Museen wäre: Warum nicht mal eine Blogtour zu einer Ausstellung machen? Man könnte das Thema, den Kurator, ein besonderes Exponat, eine wichtige Epoche, ein Gestaltungsmittel und viele Themen mehr herausgreifen – abhängig auch davon, aus welchen Sparten die teilnehmenden Blogs kommen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*